Aktuelles aus dem Schulleben

 



 

 


 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Die Klasse 3p bastelt Windlichter für das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach

Gemeinsam mit Ihren Lehrkräften Frau Yesilkaya und Frau Birker hat sich die Klasse 3p an der Mitmachaktion „Das Kinderhospiz St.Nikolaus leuchtet“ beteiligt und eine große Anzahl an Windlichtern gebastelt.

Aufgrund der aktuellen Situation kann leider der traditionelle Tag der offenen Tür des Kinderhospiz nicht stattfinden. Daher hatte St. Nikolaus zu einer Mitmachaktion aufgerufen, um stellvertretend für die bisher begleiteten 629 Familien am 22. November jeweils ein Licht anzünden zu können.

Auf dem Foto sieht man die Schüler und Schülerinnen der Klasse 3p wie sie stolz die Windlichter mit Sternen, Peter-Pan- oder Tinkerbell-Motiven präsentieren. Anschließend fand die Übergabe an die Mitarbeiterinnen des Kinderhospiz statt.

 


 

Kinder vergessen auch mal ihre Maske

Memmingen: GenussArt spendet 400 Masken an Elsbethenschule

17.11.20

 

Freuten sich über die Maskenspende (von links): Geschäftsinhaber GenussArt, Harald Wiedemann, Heiko Majewski, geschäftsführender Gesellschafter von Apocenna Consulting, Bernd Walcher, Geschäftsinhaber GenussArt, und Schulleiterin Kaynak Ilknur.

Memmingen – Zum zehnjährigen Geschäftsjubiläum hat sich das Team von GenussArt etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das Feinkostgeschäft am Weinmarkt spendete 400 Schutzmasken für Kinder und Lehrer an die Elsbethenschule.

Gerade Kinder verlieren oder vergessen manchmal ihre Schutzmaske, erzählt Schulleiterin Kaynak Ilknur. Dann ist es besser, man hat ein paar davon in Reserve. Die Maskenpflicht werde in ihrer Schule sehr gut umgesetzt, berichtet die Schulleiterin weiter. Allerdings sei der Unterricht dadurch etwas schwieriger geworden, weil die Gestik und Mimik in der Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern fehlt. Ilknur ist aber glücklich über diese Spende, denn die Beschaffung von Masken sei bisher nur

nach langem Prozedere mit dem Schulamt möglich gewesen.

Heiko Majewski, geschäftsführender Gesellschafter von Apocenna Consulting, stellte den Kontakt zwischen dem Maskenhersteller und GenussArt her. Die Masken sind aus T-Shirt Stoff und können oft gewaschen werden, erzählt er. Hersteller ist ein Startup, das Maßhemden herstellt und sich in der Pandemie auf Masken spezialisiert hat. Die Masken können bei GenussArt auch ab 9,99 Euro käuflich erworben werden. (ew)