Aktuelles

News und mehr...

Schulanfangsfeier 18/19 - Ein Hoch auf unsere ABC - Schützen

Herzlich willkommen im neuen Schuljahr 2018/2019!

Die Einschulung ist einer der aufregendsten Tage im Leben eines Kindes – schließlich beginnt ein neuer Lebensabschnitt! Aber nicht nur für die Erstklässler ist der Tag nach den Sommerferien ein besonderes Ereignis, auch für all die anderen Schülerinnen und Schüler ist der erste Schultag immer wieder spannend.

Aus diesem Grund eröffneten der stellvertretende Schulleiter David Ott und sein Team das neue Schuljahr mit einer gemeinsamen Schulanfangsfeier für alle Schülerinnen und Schüler. Auch die Eltern, Geschwister, Onkel, Tanten, Omas und Opas der ABC-Schützen waren eingeladen, bei den Feierlichkeiten zuzusehen. Die vierten Klassen sorgten mit einem internationalen und einem „kunterbunten“ Lied für die musikalische Untermalung. Durch einen schwungvollen Rap zeigten die Zweitklässer der Flexiblen Eingangsstufe, dass das Abc-Lernen gar nicht so schwer ist und die Kinder der 4k sorgten mit positiven Gedanken zum Thema „Elsbethenschule“ dafür, dass sich alle sehr auf das kommende Schuljahr freuen können. Viel Stimmung schaffte Frau Keck am Ende durch den Mitmachtanz zum WM-Song „Live It Up“. Diese Energie nahmen die Schülerinnen und Schüler schließlich mit, um mit ihren Klassenlehrern in der verbliebenen Zeit Unterricht zu machen – für die Erstklässler erstmals ohne Eltern! Diese wurden vom Elternbeirat dankenswerterweise mit Kaffee und Kuchen bewirtet und warteten gespannt auf ihre Schützlinge und deren Erzählungen. Die Schulfamilie der Elsbethenschule wünscht nun allen Beteiligten ein gelungenes Schuljahr 2018/2019 und ein tolles, vertrauensvolles Miteinander!   

 

Spiel, Spaß und Spannung beim Schulfest

Am Freitag, den 22.06.2018 feierte die Elsbethenschule ihr erstes offizielles Schulfest, das bei seiner Premiere ganz im Zeichen der vorangegangenen Projektwoche stand. Die eingeladenen Eltern, Großeltern und Geschwisterkinder sowie Ehrengäste, Ehemalige und Partner sollten schließlich die Ergebnisse der zahl- und vor allem ideenreichen Kreativtätigkeiten bestaunen und mitverfolgen, wie das in Eigenregie verschönerte Schulhaus bzw. der Pausenhof wieder ihrer eigentlichen Bestimmung übergeben wurden. Mehrere Tage dienten sie nämlich als Werkstatt für Maler, Lackierer, Landart-Künstler und Instrumentenbauer bzw. als Studio für Fotografen, Regisseure und andere kreative Köpfe. Eröffnet wurden die Feierlichkeiten von den Kindern der Chor- und Schulspiel-AG, die die bereits ausgelassene Stimmung durch ihr Lied "Kunterbunt" im wahrsten Sinne des Wortes noch zusätzlich "erhitzten" und somit gleichzeitig für den Wettergott in die Bresche sprangen, der etwas mit den erwarteten Sommertemperaturen geizte. In seiner umrahmenden Ansprache dankte der stellvertretende Schulleiter David Ott den Kindern, seinem Lehrerteam, dem Elternbeirat und allen weiteren fleißigen Helfern, ohne die Projekte und Feste dieser Art erst gar nicht möglich wären. Nachdem der 3. Bürgermeister der Stadt Memmingen, Herr Dr. Hans Martin Steiger sein Grußwort an alle Anwesenden gerichtet hatte, trugen Ganztageskinder der 3g und 4g in einem Musicalmedley ihre ganz persönlichen Assoziationen und Stimmungsbilder zu diversen Disney-Klassikern vor. Abgerundet wurde der offizielle Teil dann von den Kindern der Tanz-AG, die ihren schwungvollen Mitmachtanz zum offiziellen FIFA WM Song "Live it up" zum Besten gaben und damit Jung und Alt mobilisierten. Für das leibliche Wohl sorgte, wie bei allen schulischen Großveranstaltungen, der Elternbeirat, der in Zusammenarbeit mit Eltern aller Klassen ein riesiges Angebot an süßen und deftigen Leckereien bereitstellte sowie warme und kalte Getränke anbot. Frisch gestärkt ging es dann entweder auf die Spielwiese, auf der die einzelnen Klassen Stationen wie Torwandschießen, Sackhüpfen, Bewegungskünste, Eierlauf und Puzzle vorbereitet hatten, oder aber in die Klassenzimmer, die zum Teil in Bastelwerkstätten umfunktioniert waren. Die Hauptattraktion schlechthin war jedoch der künstlerische Bazar für den guten Zweck, der mit einem breitgefächerten Sortiment von der selbst produzierten Einkaufstasche bis hin zum kunterbunten Vogelhäuschen aufwarten und darüber hinaus mit attraktiven Preisen punkten konnte. Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei allen Gönnern, Klassenelternsprechern und Helfern, die maßgeblich zum Gelingen dieses außergewöhnlich schönen Festes beigertragen und für eine durchwegs positive Resonanz gesorgt haben. 

    

 

Elsbethen-Grundschüler tauschen Schulzeug gegen "Werk"zeug

Im Rahmen der diesjährigen Projektwoche unter dem Motto "Kunterbunte Kunst" tauschten die Elsbethen Grundschüler für einige Tage ihre Hefte und Füller gegen Pinsel, Farben, Lacke und anderes künstlerisches Handwerkszeug. In vielfältigen Themenbereichen standen für alle Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse Künstler, Stilrichtungen, Ausdrucksformen uvm. auf dem Stundenplan. Die Lehrer und Kinder staunten schon nicht schlecht, als zwei Gruppen ihre in stundenlanger Handarbeit gefertigten und verzierten Kleininstrumente präsentierten und waren vollends aus dem Häuschen, als schließlich mehrere Bereiche des Schulgeländes mit aufwändiger "Landart" und "Naturmandalas" geschmückt waren. Weniger körperlich, aber umso kreativer ging es bei den Erben Georges Méliès zu, die Pausenhof und Klassenzimmer in Drehorte für die Umsetzung diverser "Stop-Motion-Filme" verwandelten und ihren kreativen Ideen besonderen Ausdruck verliehen. Viel vorgenommen hatten sich auch die "Maler- und Lackierermeister" verschiedenster Klassen, die dem Schulhaus mit Dot-Painting, Op- und Streetart, Hundertwasserkunst, Action-Painting und Druck-Werken zu neuem Glanz verhalfen. Weitere Teams widmeten sich dem Bau kunterbunter Vogelhäuser, Calder-Mobiles, Nagelbilder und Stifthalter in Einhorn- bzw. Minionlook. Für einen besonderen Farbtupfer sorgten Kinder, die unter sachkundiger Anleitung den Schulbaum mit einer Perlenkette in Übergröße verzierten. Umweltfreundliche Papiertaschen, Kirschkernkissen, Glasperlenarmbänder, Jonglierbälle und Postkarten aus Eigenproduktion runden das Gesamtbild einer äußerst erfolgreichen und gewinnbringenden Projektwoche ab. Alle Beteiligten hatten großen Spaß am gemeinsamen Arbeiten und Kreativ sein, waren so fasziniert von den Ergebnissen, dass sie so manche Anstrengung vergaßen und freuen sich nun auf ihre "noch schönere" Schule.

  

Das Schulmusical "Kunterbunt" begeistert Kinder, Eltern und Lehrkräfte

Ein herrlicher Regenbogen strahlt über dem Land Kunterbunt. Die gütige Königin herrscht, die Farben sind ihre Untertanen. Alles ist kunterbunt, quietschbunt, klatschbunt. Eines Tages kommen die blauen, roten und gelben Bürger jedoch auf die Idee, dass ihre Farben wichtiger seien als die der anderen. Ganz klar ist nun, die Königin muss sie mehr beachten. Darum ruft sie ab sofort jeden Tag eine andere Farbe als „Farbe des Tages“ aus. Danach bestimmt das sanfte Blau, das temperamentvolle Rot oder das schöne, aber eitle Gelb die Stimmung des Landes. Doch wie kann ein Regenbogen weiter bunt strahlen, wenn die Farben nichts mehr gemeinsam unternehmen? Als er langsam verblasst, bricht Panik im Volk aus. Denn ohne das Strahlen des Regenbogens droht das bunte Reich in grauen Stein verwandelt zu werden. Kann die Königin ihren Fehler erkennen und ihre Untertanen erlösen?

Das Märchen „Kunterbunt“ ist durch die Verbindung von Musik, Emotionen und Farben eine nahezu perfekte Ouvertüre für unsere anstehende Projektwoche zum Thema "Kunterbunte Kunst". Unter der Leitung von Inge Huber und Ruth Pfalzer und der Assistenz von Karin Freytag, ist es unseren Kids der Theater - AG einmal mehr gelungen, ein Stück auf die Beine zu stellen, das bereits bei seiner Erstaufführung am Donnerstag, den 14.06.2018 die Erst- und Zweitklässler voll in seinen Bann zog. Neben dem schauspielerischen Talent der Schulspiel - Kinder durften die Zuschauer auch wieder die perfekte gesangliche Untermalung der Chor- und 4c - Kinder unter der Leitung von Tamara Schuler bestaunen bzw. belauschen. Kurzum: Eine wirklich gelungene Symbiose aus künstlerischer Darbietung und Gesang, die wir auch interessierten Eltern und den Dritt- und Viertklässlern unserer Elsbethenschule nicht vorenthalten wollten. So fanden am Donnerstagabend und Freitagvormittag noch zwei weitere Aufführungen der Königin, ihrer farbigen Untertanen sowie Optikus und Schneider statt. Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei allen beteiligten Protagonisten für ihr Engagement, ihre Leidenschaft und vor allem ihr Herzblut für die Sache. 

 

Das "Snappet Tabletprojekt" bringt "medialen Wind" in unsere Klassenzimmer

In den zurückliegenden Wochen konnten einige unserer Klassen die Früchte einer um die Jahreswende initiierten Bewerbung als "Tablet-Projekt-Schule" ernten. Aufgrund des riesigen Ansturms auf die Leihgeräte der Firma "Snappet" aus Königstein im Taunus, konnten wir erst jetzt an den Angeboten des Lernprogramms arbeiten. Dieses bietet neben über 75.000 interaktiven Aufgaben in Deutsch, Mathematik und Deutsch als Zweitsprache auch eine direkte Kopplung der Inhalte an die in den Fächern genutzten Lehrwerke. So lassen sich übersichtliche Lernstandsprofile entlang der vom Lehrplan bzw. von der Unterrichtsplanung der jeweiligen Lehrkraft anvisierten Kompetenzen erstellen. Diese können zudem sowohl qualitativ, als auch quantitativ differenziert werden können. Kurzum: Jedes Kind aus den teilnehmenden Klassen kam während der Projektphase voll auf seine Kosten und konnte durch personalisierte Inhalte gemäß seines Lernstands gefördert bzw. gefordert werden. Während der 4 Wochen andauernden Testphase konnten wir über einen ebenfalls von "Snappet" bereitgestellten Handynetzrouter sogar eine Internetverbindung im jeweiligen Klassenzimmer und somit gleichzeitig ein Netzwerk aus Lehrer-PC und Schülergeräten herstellen. Alle Beteiligten hatten riesigen Spaß und die Kinder konnten durch die selbsterklärende Benutzeroberfläche relativ schnell erste Lernerfolge erzielen und neben ihrer Medienkompetenz gleichzeitig auch ihr fächerbezogenes Kompetenzniveau erweitern. Langfristig wird man im Zuge der immer weiter voranschreitenden Digitalisierung nicht mehr auf diese Art des Unterrichts verzichten können und wir sind froh, dass wir das Privileg der flächendeckenden Versorgung mit Medien/Geräten für alle Schüler bereits jetzt projektbezogen auskosten durften. Weitere Infos zum Projekt und dessen Ausgestaltung finden Sie unter www.dasschultablet.de. Was wir Ihnen ebenfalls nicht vorenthalten wollen, sind einige Rückmeldungen der Kinder einer teilnehmenden Klasse :-)

 

Impressionen eines gelungenen Schuleinschreibungsnachmittags bei strahlendem Sonnenschein

Am Mittwoch, den 11.04.2018 fand unsere diesjährige Schuleinschreibung für unsere ABC - Schützen im Schuljahr 2018/19 statt. Bei strahlendem Sonnenschein strömten knapp einhundert zukünftige Erstklässler samt Eltern in unsere farbenfroh dekorierte Aula. Damit den betreffenden Familien die Wartezeit bzw. der Aufenthalt bei uns an der Schule "versüßt" werden konnte, hatte der Elternbeirat sowohl im Vorfeld, als auch während des Prozederes alle Hebel in Bewegung gesetzt. Kulinarisch war für ausreichend Kaffee, Kuchen, Butterbrezen und weitere Leckereien gesorgt, die Kinder kamen beim Glücksrad, bei Spielangeboten im Pausenhof, beim Basteln in der Aula und weiteren Attraktionen voll auf ihre Kosten und auch die Erwachsenen wurden an allerhand Infoständen über die Konzepte und Gegebenheiten unserer Schule informiert. Es war für alle Beteiligten ein sehr kurzweiliger, erfolgreicher Nachmittag in toller Atmosphäre, die im Besonderen auch durch das dekorative "Händchen" unserer Werken und Gestalten - Damen gewährleistet war, die unser Elsbetharium beispielsweise kurzerhand in eine Caféteria verwandelten. Unser besonderer Dank gilt deshalb allen, die zu diesem Gelingensprozess beigetragen haben; unserem gesamten Elternbeirat, unserem Hausmeister Herrn Göttler, unseren Werken und Gestalten - Damen vom Empfang, unserer Nummernfee, der JaS (Jugendsozialarbeit) Frau Güntner und zu guter Letzt natürlich allen Lehrerteams und -tandems inkl. unserer Sekretärin Frau Wießgügel, die sich um die formellen Gesichtspunkte kümmerten. Überdies wurden wir zusätzlich von zehn unserer Kinder aus den Klassen 3k und 4a bei der Durchführung des Nachmittags unterstützt. Wir bedanken uns bei Julian, Sebastian, Monika, Emelie, Maurice, Lara, Mara, Finn, Tom und Isabell.

 

"Barmer Kindersprint" macht Halt in Memmingen und damit natürlich auch an unserer Grundschule

Kindersprint ist eine Initiative zur Bewegungsförderung von Kindern im Grundschulalter. Ziel ist es, Kindern in ihrer Lebenswelt Freude an Bewegung zu vermitteln und sie zum regelmäßigen Sporttreiben zu motivieren. Der Kindersprint ist ein computergestützer Laufparcours, der bis auf die Hundertstelsekunde genau verschiedene Laufdaten erfasst. Im Sprint wird eine ca. 8 m lange Strecke zurückgelegt, nach der Wende erfolgt der Rücklauf im Slalom. Eine nach dem Zufallsprinzip gesteuerte Ampel gibt die Laufrichtung vor. An diesem Bewegungsprojekt durften am Montag, den 09.04.2018 auch die Dritt- und Viertklässler unserer Schule teilnehmen und sich in den Bereichen Antritt/Reaktion, Sprintvermögen, Richtungswechsel und Pendelvermögen messen. In der Schule qualifizierten sich die Kinder schließlich für das außerschulische Finale in der Berger Sport- und Festhalle in Memmingerberg am Samstag (14.04.18). Jedes Kind bekommt dort schließlich eine Urkunde und erhält die Chance auf weitere tolle Preise und Medaillen. Unsere Kinder hatten riesigen Spaß am Projekt und wenn Sie als Eltern noch etwas mehr zum Kindersprint an sich, zum Finale, etc. erfahren wollen, besuchen Sie am Besten den Internetauftritt www.laurenz-sports.de.

 

 

 

"Platz auf dem Treppchen" für unsere Gerätturnmannschaft 

Mittlerweile zum zweiten Mal konnte unsere Schule auch dieses Jahr ein Team beim GS - Mannschaftswettbewerb Gerätturnen stellen. Unter der Leitung von Markus Rolle und Patrick Richter konnten die 10 Viertklässlerinnen und Viertklässler beim "Heimspiel" in der Elsbethen - Bismarck - Doppelturnhalle einen durchaus beachtlichen 3. Platz erreichen. Ob auf dem Reck, der Schwebekante, dem Bock oder dem Boden - unsere Kids wussten nicht nur den Rest des Teilnehmerfeldes aus den Memminger Grundschulen, sondern auch die Jury und uns Lehrkräfte zu überzeugen. Wir sind stolz auf euch und eure Leistungen und freuen uns bereits auf das nächstjährige "Finale dahoam".

Den überragenden 3. Platz erreicht haben: Inola, Lara, Mara, Hannah, Elisa, Sascha, Kenen, Majd, Dominik und Ion - Ihr seid der Hammer :-)

 

 

Eishockeyprojekt in Kooperation mit dem ECDC Memmingen

Wie auch bereits im Vorjahr schon - wurde auch in diesem Schuljahr erneut ein Eishockeyprojekt gemeinsam mit dem ECDC Memmingen durchgeführt.

Die Klassen 2b, 3g und 3k waren bereits im Vorfeld einige Sportstunden im Eisstadion und übten fleißig mit ihren Sportlehrern Frau Birker, Herr Franz, Herr Richter und einigen Eltern das Schlittschuhlaufen. Jeweils am Freitag, den 2. März und Freitag, den 9. März war es dann soweit: Einige Teammitglieder des ECDC Memmingen - darunter die Spieler Marc Stotz, Anti Miettinen und Lubor Pokovic, Vorstand Sportförderung und Spieler Jan Benda sowie Nachwuchstrainer Philipp Hacker erwarteten uns schon auf dem Eis.

Allen Beteiligten hat es wieder viel unglaublich viel Freude bereitet, die Sportart Eishockey kennenzulernen. Gemeinsam mit den Spielern und Lehrern erlebten die Schüler unvergessliche gemeinsame Momente und werden sicherlich noch lange an diese Vormittage zurückdenken.

Herzlichen Dank an dieser Stelle auch noch einmal an den ECDC Memmingen für die tolle Zusammenarbeit und Unterstützung.

Wir bedanken uns überdies auch bei Herrn Franz, der das Projekt organisierte sowie bei den vielen Eltern, die uns begleiteten und immer wieder beim Schlittschuhe anziehen und binden halfen. 

Von Julia Birker

 

 Tennisprojekt vom TC Memmingen

In der Woche vom 12.03. bis zum 16.03. fand bei uns an der Schule ein Tennisprojekt statt. Es wurde von Stefan Raschke, Daniel Elsner (TC Memmingen) und Jürgen Hell (Bayerischer Tennisverband) geleitet. Für die meisten Kinder war es das erste Mal, dass sie einen Tennisschläger in der Hand hielten. Es gab drei Stationen, an denen sie Tennis ausprobieren und üben konnten. An der ersten Station musste man den Ball gegen die Wand spielen, erst ohne Schläger und später mit dem Schläger. An der zweiten Station musste man mit einem anderen Kind übers Netz spielen – das war eigentlich schon richtiges Tennis, denn der Partner hatte den Auftrag, den Ball zurückzuspielen. An der dritten Station musste man einen Staffellauf durchführen, bei dem der Ball nicht runterfallen durfte. Das Projekt hat uns großen Spaß gemacht. Am Sonntag waren alle interessierten Kinder eingeladen, noch einmal beim TC Tennis zu üben und vielleicht entwickeln sich manche Kinder noch zu Tennisprofis! Wir werden sehen! 

Von Emma, Utku Mert, Frau Baumann und Frau Walter aus der Schülerzeitungs - AG 

 

 

 

 Spielen macht jetzt auch bei uns Schule

Um Schülern das Lernen leicht zu machen, haben das „Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen“ und der Frankfurter Verein „Mehr Zeit für Kinder“ 2007 die Initiative „Spielen macht Schule“ ins Leben gerufen: Schulen, die sich mit einem überzeugenden Konzept bewerben, können eine Ausstattung für ein Spielezimmer gewinnen. Ziel ist es dabei, das Spielen sinnvoll in den Unterricht einzubinden und dadurch den Schülern die Möglichkeiten zum spielerischen Lernen zu bieten (siehe auch www.spielen-macht-schule.de).

Aufmerksam wurde die Elsbethenschule auf diese Initiative durch Fr. Saskia Gladitz, die sich auch bereit erklärte, ein derartiges Konzept für unsere Schule zu entwickeln. Gemeinsam mit Herrn Patrick Richter entstand ein Konzept für die Schule. In diesem wurden die schulischen Rahmenbedingungen dargestellt, um aus diesen denkbare Umsetzungsmöglichkeiten abzuleiten. Im Fokus des Konzepts stand zum einen der sinnvolle Einsatz verschiedener Spiele im Regelunterricht, zum anderen die Förderung der Sprachkompetenz von Kindern mit Migrationsgeschichte. Die Implementierung von Gesellschaftsspielen im Ganztagesunterricht oder auch die mittelfristige Gründung einer „Spiele AG“ stellen ebenfalls angedachte Ziele dar. Auch die langfristige Einbindung der gesamten Schulfamilie ist angedacht: Beispielsweise sollten auch die Familien unserer Schülerinnen und Schüler von einer möglichen Prämierung profitieren können.

Das entwickelte Konzept überzeugte die Jury, so dass die Elsbethenschule zum Ende des Jahres 2017 mit knapp 80 Spielen im Wert von mehr als 1.500€ ausgestattet wurde. Diese Spiele wurden von den beiden Initiatoren Saskia Gladitz und Patrick Richter auf sechs Kisten aufgeteilt. So steht nun für jede Jahrgangsstufe, den Ganztag sowie für die Förderung von Kindern mit Deutsch als Zweitsprache je eine Spielekiste zur Verfügung.

Mit Beginn des Kalenderjahres 2018 fanden die Spiele nun Einzug in die Klassenzimmer, so dass Spielen nun auch bei uns Schule macht.

 

 

Unser Elternbeirat organisiert am Samstag, den 27.01.18 (09:00-14:00) einen großen Kuchenverkauf beim Kaufmarkt Feneberg

in der Dr.-Karl-Lenz-Straße.

Es wäre schön, wenn Sie diese Aktion zugunsten unserer Kinder (Diverse Aktionen, Kinderfest, etc.) neben Ihrer Kuchenspende

und Ihrer Mithilfe auch mit einem Einkauf und per Mundpropaganda unterstützen könnten!!!

VORBEISCHAUEN, KUCHEN KAUFEN UND GENIEßEN!!!

Vielen lieben Dank für Ihre tatkräftige Unterstützung, welcher Art auch immer :-) 

 

"Feliz Navidad" in der Turnhalle - Gemeinsame Weihnachtsfeier aller Klassen am 22.12.2017

Mittlerweile zum 2. Mal fand am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien eine gemeinsame Weihnachtsfeier aller Klassen in der Elsbethen/Bismarck - Doppelturnhalle statt. Nach dem vollen Erfolg aus dem Vorjahr, ließen es sich unsere Kolleginnen und Kollegen auch in diesem Jahr nicht nehmen, mit ihren Klassen ein abwechslungsreiches Programm aus passendem Liedgut, Weihnachts- und Wintergedichten, kleinen Theaterstücken und sogar Witzen zum bevorstehenden Fest zusammenzustellen. Koordiniert und organisiert wurde der festliche Akt von Frau Julia Birker, die mit ihren "Weihnachtswichteln" um Frau Huber, Frau Huemer, Herrn Göttler und vielen anderen helfenden Händen ein eineinhalbstündiges "Wintermärchen" auf die Beine stellte, dem es an nichts fehlte. Sogar die obligatorischen "Weihnachtsengel" durften nicht fehlen, so dass einige unserer Kolleginnen kurzerhand in einen entsprechenden "Traum in weiß" schlüpften und mit Kindern unserer Klasse 3k durch das Programm führten, unseren Klassen die Plätze zuwiesen und auch sonst eine "festliche Figur" machten. Unser besonderer Dank gilt an dieser Stelle Frau Angelika Maier bzw. "joy of voice", die uns die Kostüme für diesen Anlass unentgeltlich zur Verfügung stellten. Pünktlich um 09:30 Uhr hieß Frau Kaynak über 300 Kinder und deren Lehrkräfte mit einführenden Gedanken Willkommen, woraufhin alle gemeinsam das "Licht einer Kerze" anstimmten. Den ersten drei Klassenbeiträgen folgte ein weiterer Weihnachtsliedklassiker für alle Sängerinnen und Sänger: "In der Weihnachtsbäckerei". Nach so mancher weiteren "Leckerei" aus dem Beitragsspektrum unserer Klassen gipfelte die wirklich tolle, weil besinnliche und atmosphärisch außergewöhnliche Stimmung in einem Lichtermeer rund um den PINK - Hit "bridge of light" und den dazu passenden Lichtertanz. Abgerundet wurde unser Fest nach den letzten Klassenbeiträgen schließlich von einem gemeinschaftlichen und durch Vorfreude auf die Weihnachtsferien beschwingten, spanischen "Feliz Navidad". 

Wir freuen uns bereits jetzt auf die Fortsetzung im nächsten Jahr und bedanken uns bei allen Mitgliedern unserer immer größer werdenden Schulfamilie, die dieses gemeinschaftliche Ereignis zu dem gemacht haben, was es war - zu einer perfekten schulischen Abrundung des Kalenderjahres 2017 sowohl für unsere Kinder, als auch unsere Lehrer und natürlich zu einem rundum gelungenen Vorgriff auf die anschließende Zeit der Erholung und Ruhe.

 

 

 

 

 

 

 

In unserem Schulhaus "weihnachtet" es sehr

Wir möchten uns an dieser Stelle und mit ein paar Impressionen bei unserem gesamten WuG-Team für die tolle und sehr weihnachtliche Gestaltung der Schule und im Besonderen unserer Aula bedanken. Alle Mitglieder der Schulfamilie fühlen sich bei ihrer täglichen Arbeit sichtlich wohl...

 

        

 

Nikolausfeier am Mittwoch, den 06.12.17 für alle Jahrgangsstufen in der Aula

Am heutigen Mittwoch war es wieder soweit. Unsere ABC-Schützen und unsere Zweitklässler wurden vom Nikolaus besucht und erhielten, weil sie natürlich das ganze Jahr über besonders brav waren :-), ein prall gefülltes Säckchen mit allerhand Leckereien für die ganze Klasse. Umrahmt wurde der "hohe Besuch" schon fast traditionell von unserer Religionslehrkraft Inge Huber, die all unseren Kindern die Bedeutung des Bischofs-/Nikolausstabs inkl. allerhand Liedgut rund um diesen besonderen Tag näherbrachte. Ihr möchten wir an dieser Stelle unseren besonderen Dank aussprechen, da sie sowohl unsere Schüler, als auch uns Lehrkräfte einmal mehr mit ihrem Engagement und ihrer Leidenschaft für die "gute" Sache überzeugt hat. Des Weiteren möchten wir ganz herzlich unserem Elternbeiratsteam danken, das den Nikolausbesuch organisatorisch möglich gemacht, und in seinen Vorbereitungen keinerlei Detail ausgespart und keine Mühen gescheut hat, um unseren Kleinen einen Besuch vom Bischof Nikolaus zu ermöglichen und allen Jahrgangsstufen mit den obligatorischen Säckchen inkl. Schokonikolaus Gutes zu tun. Wir freuen uns sehr über diese tatkräftige Unterstützung innerhalb der Schulfamilie...

 

 

Eine weitere erwähnenswerte Neuerung stellt das ebenfalls von Frau Huber und Team initiierte Krippenrätsel dar: Zu Beginn einer jeden Woche in der Vorweihnachtszeit bis ins neue Jahr hinein, finden die Kinder neben unserer Krippe in der Aula eine Rätselbox samt Rätselzetteln vor. Diese müssen mit dem vollständigen Namen inkl. Klasse kenntlich gemacht und entsprechend bearbeitet bzw. beantwortet werden, um damit am Ende einer jeden Woche an der Verlosung kleiner Preise teilnehmen zu können. Wir danken den betreffenden Lehrkräften für diese tolle Idee und wünschen unseren Kindern ganz viel Glück bzw. natürlich auch das nötige Wissen für die Fragen rund um unsere Krippe.

 

Hoher Besuch von Oberbürgermeister Manfred Schilder in unserer Ganztagesklasse 4g

Anlässlich der aktuellen Heimat – und Sachunterricht – Thematik „Gemeinde“ durfte die Klasse 4g am Montag, den 20.11.2017, unseren Oberbürgermeister Herrn Manfred Schilder zu einer ganz besonderen Form der „Sprechstunde“ in der Schule begrüßen. Wie es sich für das Oberhaupt der Stadt gehört, wurde unser OB pünktlich zum Start des Nachmittagsunterrichts unserer Ganztagesklasse im Foyer abgeholt und zum Klassenzimmer begleitet. Dort erwartete ihn zunächst eine „allgemeine Fragerunde“, bei der ihn die Kinder zu Themen wie Hobbies, Familie, Job, Zeitmanagement und vielen weiteren Themen interviewten. Was folgte, war ein von der Klasse samt Lehrkraft Ute Schnug vorbereitetes Mundarttheaterstück zum „Gaul in der Wiege“, einer Geschichte um „eine scheintote Ehefrau“, die zu den sieben Memminger Wahrzeichen gehört. Gebannt verfolgte Herr Schilder die Schauspielkünste rund um die auf einem Haus „seiner Gemeinde“ festgehaltene Sage, bevor er sich weiteren Fragen zu seiner Arbeit, den speziellen Herausforderungen und sonstigen Besonderheiten rund um die „Maustadt“ stellte. Abgerundet wurde der für alle Beteiligten gewinnbringende Nachmittag durch ein von den Kindern ebenfalls selbstgestaltetes „Erzähltheater“ zu einer sagenumwobenen Erscheinung, dem „Memminger Mau“. Bevor unser OB allerdings seinen nachmittäglichen „Schultermin“ beenden konnte, musste er noch fleißig Autogramme für die sichtlich begeisterten Viertklässler schreiben. Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für seine Zeit und seine Offenheit im Hinblick all die neugierigen „Nachwuchsjournalisten“.

 

Rückblick auf den "Bundesweiten Vorlesetag" am Freitag, den 17.11.2017

Am Freitag, den 07.11.2017 war es wieder soweit. Der „Bundesweite Vorlesetag“ stand auf dem Programm der Grundschulen und wurde auch bei uns an der Elsbethenschule dementsprechend zelebriert. Dabei wurden die ABC – Schützen wieder mit Lesestart-Sets der Stiftung Lesen überrascht. Um den Tag zu einem Besonderen für unsere Schülerinnen und Schüler zu machen, wählten unsere Jahrgangsstufenteams dem Alter und Leseinteresse der Kinder angemessene Autoren bzw. deren Werke aus, die die unterrichtliche Arbeit an diesem Tag prägten. Neben Astrid Lindgren und Paul Maar dominierten noch weitere Größen der Kinderliteratur unseren „Vorlesestoff“. Als besonderes Highlight wurde dieser aber nicht von irgendwem vorgetragen: Einer der beiden „Kluftinger Krimiautoren“ und bekannte Größe im Allgäu, Michael Kobr, war unser Gast und las den Kindern aus ihren entsprechenden Klassenwerken vor. Mit viel Humor, Vortragsfinesse und einem einzigartigen Gespür für die Bedürfnisse unserer Zuhörerinnen und Zuhörer gelang es ihm, diese komplett in seinen Bann zu ziehen und das immer seltener werdende Vergnügen des „Vorgelesen Bekommens“ wieder aufleben zu lassen. Wir danken ihm für seine Bereitschaft und blicken durch seine Arbeit und das besondere Engagement unserer Lehrkräfte auf einen für alle Mitglieder der Schulfamilie besonderen Vormittag zurück.

 

  

 

Achtung! Wir suchen dringend noch Dritt- und Viertklässler für unsere Basketball-AG am Mittwoch (14:00 - 15:30). Unser Profitrainer Herr Hanzalek möchte weitere Kinder für ein Team gewinnen, dass innerhalb der AG - Zeit an einem Ligabetrieb mit anderen Schulen und deren Basketball - AG teilnehmen soll. Also, wer noch Lust und Zeit hat, unsere bisherigen 8 Spieler zu unterstützen, einfach bei Frau Wießgügel oder Herrn Ott melden!!!

 

Der Bayerische Rundfunk (BR quer) besuchte uns am Montag, den 18.09.17. Den Bericht mit dem Schwerpunkt "Elterntaxis" können Sie hier einsehen.

 

Unser Mobiler Sonderpädagogischer Dienst (MSD) im Schuljahr 2017/18 stellt sich in seinem Flyer unter Downloads vor.

 

Allgäu-TV besuchte uns am Freitag, den 15.09.17. Den Bericht mit den Schwerpunkten "Schulstart der neuen Erstklässler" und "Aktuelle Verkehrssituation"

können Sie hier ab Minute 21:44 einsehen.

 

Den Artikel der Memminger Zeitung (13.09.17) "Der Sohn ist ganz entspannt - die Mama nicht" zu den Erfahrungen unserer neuen ABC - Schützen

können sie hier einsehen.

 

In diesem Jahr finden anstelle des Zwischenzeugnisses erstmalig auch für die 3. Klassen Lernentwicklungsgespräche statt (bisher 1./2. Klasse).

 

Neuer Elsbethen - Schulwegflyer und Ferienkalender unter Downloads verfügbar.